So ein Hundeleben

 

 

 

von Martin Blank

erzählt aus der Sicht eines Dackels

  • ZUM BUCH

    Sie brauchen ein Geschenk für einen Hundefreund ?
    Mit diesem Buch liegen Sie richtig.

    Der Dackelalltag hat so seine Tücken. Besonders für diejenigen, die ihr Leben mit solch einem vierbeinigem Ungeheuer teilen.

    In einmalig gekonnten, humorvollen Zeichnungen und Texten skizziert Martin Blank treffend und umwerfend komisch, wie sein Dackel das Dasein und die Welt betrachtet.

    üsieren, zum Nachdenken und sich Wiedererkennen

    und manchmal eben hundsgemein!

  • Einband: gebunden, 48 Farbfotos
    Seitenzahl: 76
    Preis: 9,90 €

  • zu bestellen direkt im OnlineShop
    per Telefon: 07774 7936
    per E-Mail: blanktino@aol.com
    oder im Buchhandel

Besucher Online

  • 2Diese Seite:
  • 122959Seitenaufrufe gesamt:
  • 1Seitenaufrufe heute:
  • 122354Besucher gesamt:
  • 1Besucher heute:
  • 1Besucher gestern:
  • 1Besucher momentan online:

Hier ein paar ausgewählte Ansichten aus dem Inhalt des Buches.

Treffen mehrere Dackel zusammen,
so kann es zu Verwicklungen kommen.

Zugegeben – wir Dackel sind körperlich
etwas klein geraten. Aber wie alle Dinge
im Leben hat das seine Vorteile …

Rrrrrrrrrrrrrrrr . . . . . . . . . . .
du Riesenoberangeber mit deinem
lächerlichen Branntweinfass!

Der Dicke und ich – hicks –
wir sind die besten Freunde.

Zu Schuhen habe ich ein besonders Verhältnis.
Als ich klein war, habe ich sie gefetzt und durch
die Wohnung geschleudert.

Heute stehe ich parat, wenn Herrchen
seine hohen Schuhe rausholt …

Heute stehe ich parat, wenn Herrchen
seine hohen Schuhe rausholt …

Bei mir genügt ein ordinärer Knochen und
ich werde zum Zähnefleltschenden Berserker.

Ach, ich bleib so wie ich bin und hänge
einfach faul über Omas Ohrensessel.

Der Mensch denkt, er führt und wir Hunde
müssen ihm brav folgen.Das mag ja für alle ‚
anderen Rassen zutreffen, nicht aber für uns Dackel.

Aufgrund unseres Charackters, u8nserer Willenstärke
und unseres Durchsttzungsvermögens zeigen wir dem
Zweibeiner, wo es lang geht. Nur merkt er es meistens
nicht … und das ist gut so.

Buchtaufe im Kynosverlag
Frau Fleig, Martin Blank mit Schluffi, Frau Rau

Der Stand des Kynosverlags auf
der Frankfurter Buchmesse 2003

Geschäftsführer Herbert Wolter und Martin Blank